Pflegetagegeldversicherung | Vergleich 2021

freundliche Makler

Pflegetagegeld für Ihre Gesundheit - Starke Vorsorge und Absicherung vom unabhängigen Partner für Versicherte.

 

Finden Sie die besten Tarife zur Pflegeversicherung und Ihre Absicherung für den Pflegefall von soliden Anbietern. Hier gibt es den Vergleich für Versicherte:

✔ Monatliche Geldleistungen zur freien Verfügung
✔ Leistungen bei Pflege zu Hause oder im Pflegeheim
✔ Vorsorge für alle fünf Pflegegrade

✔ Pflegetagegeld in gewünschter Höhe

 

Jetzt über Verträge und Tarife informieren, damit Ihre Familie eine Absicherung von hohen Kosten bekommt! Hier gibt es alles rund um Pflegegeld, Gesundheitsprüfung, Tagessätze und Absicherung für die Angehörigen.


Allianz Pflegetagegeld

✔ Testsieger laut Focus Money

✔ Leistungsstark und preiswert

✔ Allianz als finanzstarker Partner

✔ Umfassende Assistanceleistungen

✔ Ohne Wartezeit

  • 100 % / 100 % bei Pflegegrad 5
  • 80 % / 100 % bei Pflegegrad 4
  • 50 % / 100 % bei Pflegegrad 3
  • 30 % / 100 % bei Pflegegrad 2
  • 20 % / 20 % bei Pflegegrad 1

ab 1,36 € monatlich

(Tagessatz 10,00 €)

Angebot anfordern

HanseMerkur

✔ Leistungen bereits ab Pflegegrad 1

✔ keine Kostennachweise

✔ Note 1,5 Stiftung Warentest

✔ Pflegemonatsgeld individuell wählbar

✔ Günstiger Einsteigertarif

  • 100 % / 100 % bei Pflegegrad 5
  • 80 % / 100 % bei Pflegegrad 4
  • 50 % / 100 % bei Pflegegrad 3
  • 30 % / 100 % bei Pflegegrad 2
  • 10 % / 10 % bei Pflegegrad 1

ab 0,98 € monatlich

(Tagessatz 10,00 €)

Angebot anfordern

bay. Beamtenkrankenkasse

✔ Tarif PflegePremium

✔ keine Wartezeit

✔ Einmalleistung

✔ Automatischer Inflationsausgleich

✔ Weltweiter Schutz

  • 100 % / 100 % bei Pflegegrad 5
  • 90 % / 90 % bei Pflegegrad 4
  • 60 % / 60 % bei Pflegegrad 3
  • 30 % / 30 % bei Pflegegrad 2
  • 10 % / 10 % bei Pflegegrad 1

ab 2,20 € monatlich

(Tagessatz 10,00 €)

Angebot anfordern

Moritz Werkmeister Versicherungsmakler Kempten

Alles rund ums Thema Pflegetagegeld


Moritz Werkmeister unterstützt Sie rund um das Thema Pflegetagegeld. Gerne berät Sie der Experte zu Pflegekosten, Tarife, Pflegegrad oder Gesundheitsfragen!

Über die Pflegetagegeldversicherung

In Deutschland gibt es eine Absicherung in Form der Pflegepflichtversicherung. Im Pflegefall oder Pflegeheim deckt diese Versicherung Ihre Kosten auf gar keinen Fall - eine zusätzliche Absicherung in Form des Pflegetagegelds muss her, wenn Sie im Pflegefall nicht auf den Pflegekosten sitzen bleiben wollen.

 

In Deutschland sind aktuell über drei Millionen Menschen auf die Pflege angewiesen und haben eine Pflegestufe. Pflegebedürftige und Angehörige müssen einen Teil der Pflegekosten selbst tragen, da das gesetzliche Pflegegeld nicht ausreicht und die Krankenversicherung die Pflegekosten nicht übernimmt. Folglich ist eine private Absicherung im Bereich Pflegegeld wichtig, damit Sie sich keine Sorgen über Ihre Pflege machen müssen.

 

Eine Absicherung in Form der Pflegetagegeldversicherung ist sinnvoll und günstig. Bei Pflegebedürftigkeit und als Pflegefall zahlt die Versicherung das vereinbarte Tagegeld. Sie erhalten vom Versicherer das Pflegegeld, mit der Sie die Pflegekosten bezahlen können. Eine Pflegezusatzversicherung kann somit überaus sinnvoll sein.

 

Als Experte ist die FinanzSchneiderei der richtige Partner, um einen Vergleich der Anbieter für die Pflegezusatzversicherung zu machen. Bei vielen privativen Krankenversicherungen finden Sie eine zusätzliche Absicherung für den Pflegefall – doch welche Absicherung ist die Richtige, welcher Tarif bietet den besten Schutz, wo gibt es am meisten Pflegetagegeld? Diese Fragen beantworten wir Ihnen gerne in einem persönlichen und unverbindlichen Gespräch über die Absicherung im Pflegefall.

 

In unserem Ratgeber finden Sie spannende Infos rund um die Pflegetagegeldversicherung. Hier erfahren Sie, für wen sich ein Abschluss lohnt, was versichert ist und wieviel ein hochwertiger Tarif für die sorgenfreie Pflege kostet.

 

Die Finanzschneiderei: Persönliche Beratung, die Ihnen weiterhilft!

 

Sie haben Fragen zum Tagessatz oder der Gesundheitsprüfung? Sie haben Angst vor hohen Pflegekosten? Sie wollen Ihre Angehörigen nicht im Pflegeheim oder im Pflegefall finanziell belasten? Dann benötigen Sie eine Absicherung für den Pflegefall.

 

Unser unabhängiger Vergleich für Pflegegeldversicherungen ermittelt Ihnen schnell und einfach die passenden Tarife für eine Versicherung. Hier bekommen Sie eine übersichtliche Gegenüberstellung von Leistungen und Kosten für Ihre Absicherung für die Pflege.

 

Die FinanzSchneiderei ist Ihnen behilflich, die Angebote von über 40 deutschen Versicherungsgesellschaften kostenlos und effizient zu vergleichen. Hier bekommen Sie den perfekten Tarif, um Ihre Angehörigen nicht zu belasten.

Bester Kundenservice braucht Experten, die ihn leben.

 

 

Ihr Experte berät Sie persönliche über verfügbare Tarife, die Wartezeit, potenzielle Pflegekosten und den jeweiligen Tagessatz. Mit der Finanzschneiderei finden Sie den besten Vertrag und das gewünschte Pflegetagegeld.


Tobias Gansler lebt herrausragende Kundenorientierung mit der FinanzSchneiderei

Was ist eine Pflegetagegeldversicherung?

 

Die Pflegetagegeldversicherung ist eine private Zusatzsicherung, die Versicherte vor horrenden Pflegekosten im Pflegefall schützt. Diese Versicherung schließt Ihre Differenz zwischen der gesetzlichen Pflegepflichtversicherung und den tatsächlichen – meist höheren – Kosten im Pflegefall.

 

Je nach Pflegegrad der Pflegebedürftigkeit zahlt der Tarif den Versicherten einen fest vereinbarten Geldbetrag pro Tag aus – das sogenannte Pflegetagegeld. Diesen Tagessatz bekommen Sie unabhängig von den tatsächlichen Kosten der Pflege. Ihre finanzielle Absicherung für die Pflegekosten bekommen Sie ausbezahlt – unabhängig der tatsächlichen Pflegekosten. Folglich bietet eine Pflegezusatzversicherung finanzielle Sicherheit!

 

Mit unserem Vergleich der verschiedenen Tarife können Sie einen Vertrag passend zu Ihrem Geldbeutel und der familiären Situation auswählen, um Ihre Angehörigen abzusichern. Wir beraten Sie gerne, welcher Tagessatz erforderlich ist, um potenzielle Pflegekosten zu kompensieren und nicht auf einem hohen Schuldenberg sitzen zu bleiben.

 

Die Pflegetagegeldversicherung ist eine private Absicherung, die Sie bei eigentlich allen Anbietern der Krankenversicherung bekommen. Diese ergänzt die Zahlung der gesetzlichen Pflegeversicherung. Wenn es im Pflegebereich an der privaten Vorsorge mangelt, müssen Pflegebedürftige erfahrungsgemäß auf Ersparnisse zurückgreifen oder Schulden aufnehmen. Im schlimmsten Fall müssen Sie sogar das eigene Haus veräußern, wenn Sie keine Pflegezusatzversicherung haben – somit ist eine Absicherung vor dem Pflegefall und Pflegekosten unabdingbar! Mit uns finden Sie den richtigen Tagessatz für jede Pflegestufe!

Die Lücke ist trotz staatlicher Pflegepflicht sehr groß!

 

Wir haben für Sie die Leistungen der Pflegepflichtversicherung übersichtlich zusammengefasst - ganz gleich, ob gesetzlich oder privat versichert - die Beiträge der privaten Pflegepflicht- und gesetzlichen Pflegeversicherung für die Pflege sind identisch.

 

Bei der gesetzlichen Pflegepflichtversicherung werden Sach- und/oder Geldleistungen erbracht. Ein ambulanter Pflegedienst, die Unterbringung im Pflegeheim oder ein stationärer Aufenthalt zur Pflege werden von der Pflegekasse als Sachleistung erbracht. Geldleistungen erhalten zum Beispiel in Form von Pflegegeld , wenn Sie ein Angehöriger pflegt. Auch eine Kombination aus Sach- und Geldleistungen ist beim Schutz vor Pflegekosten möglich. Bei Gesundheitsfragen und Anliegen zur Absicherung im Pflegefall sind wir Ihnen jederzeit behilflich!

 

Tarife & Anbieter
im Vergleich

Pflegeversicherung
Vorsorge Experten

Tarife & Anbieter
im Vergleich


Unser Ratgeber zur Pflegetagegeldversicherung:

 

Fragen rund um Pflegegrad, Tarife, Gesundheitsprüfung, Pflegekosten, Pflegezusatzversicherung oder Tagessatz? Die Antworten auf die häufigsten Fragen finden Sie in unserem Pflegetagegeldversicherung-Ratgeber.

Zum Pflegefall kann jeder werden - zu jeder Zeit. Sowohl junge Leute als auch ältere Personen können pflegebedürftig werden. Bei der Pflegebedürftigkeit entstehen hohe Pflegekosten, die die Menschen selbst tragen müssen. Die Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung sind zu gering, um die kompletten Kosten der Pflege decken zu können. Je eher die Pflegetagegeldversicherung abgeschlossen wird, desto besser ist Ihre Absicherung. Schließlich sind die Beiträge im jungen Alter deutlich geringer. Bei schwerwiegenden Vorerkrankungen, die im Falle einer Gesundheitsprüfung auftauchen, steigen die Beiträge der Pflegezusatzversicherung. Die Pflegetagegeldversicherung ist auch für Kinder sinnvoll, wenn diese aufgrund einer Erkrankung zum Pflegefall werden, da sich Eltern den Pflegeaufwand meist nicht dauerhaft leisten können. Somit ist eins klar: eine Absicherung im Pflegefall vor den Pflegekosten ist für jedermann sinnvoll.

Hinsichtlich der konkreten Beiträge kommt es auf den Vertrag und Tarif an. Diese hängen von Eintrittsalter, Vorerkrankungen bei Gesundheitsprüfung und Höhe des gewünschten Tagesgelds ab. 40- 45jährige Kunden bekommen eine gute Police für ca. 50 Euro pro Monat. Sofern Sie den Tarif für den Pflegefall später abschließen, steigen die Kosten deutlich. 55jährige Antragssteller müssen für die Absicherung vor der Pflegebedürftigkeit bereits über 88 Euro zahlen. Zudem spielt es eine Rolle, ob Sie sich für den starren oder flexiblen Tarif entscheiden. Abhängig vom Pflegegrad können Sie dann die Höhe des Tagessatzes selbst bestimmen. Bei einem flexiblen Tarif ist dies jederzeit möglich, bei der starren Variante nur bei Pflegegrad 5, während die Pflegestufen 1-4 vom Versicherer festgelegt werden.

Die Höhe des Pflegetagegelds können Versicherte individuell im Vertrag regeln und den entsprechenden Tarif wählen. Die Versicherer bieten in der Regel Tarife bis zum Tagessatz von 150 Euro. Dieser Geldbetrag steht den Pflegebedürftigen im Pflegefall vollständig zur Verfügung. Umso höher der Tagessatz ist, desto höher sind die Beiträge in der Pflegezusatzversicherung. Das Augenmerk sollte bei Ihnen nicht nur auf der Höhe der Pflegeleistungen liegen, sondern auch den prozentualen Anteil für alle Pflegegrade. Je nach Pflegegrad bekommen Sie einen anderen Tagessatz.

Die Leistungen der Versicherer unterscheiden sich je nach Tarif und werden im Vertrag festgelegt. Einige Versicherer bieten beispielsweise Tarife an, in denen nur die höheren Pflegestufen abgesichert sind, sodass Versicherte bei leichter Pflegebedürftigkeit und einem niedrigen Pflegegrad leer ausgehen. Der Leistungsumfang Ihrer Absicherung sollte Schutz für alle Pflegestufen erfassen und sowohl die Pflegekosten in der häuslichen Pflege und dem stationären Aufenthalt im Pflegeheim kompensieren. Als Experten werfen wir einen geübten Blick auf die konkrete Absicherung für jeden Pflegegrad!

Wichtig ist bei einer Pflegetagegeldversicherung, dass im Vertrag eine Beitragsbefreiung für den Pflegefall vereinbart ist. Dies bedeutet, dass Sie in Ihrem Tarif bei eintretendem Pflegefall keine Beiträge mehr zahlen müssen. Als Pflegebedürftiger bekommen Sie einen Tagessatz von der Versicherung, ohne weiterhin die Beiträge des Tarifs zu bezahlen. Schließlich haben Sie bereits hohe Pflegekosten zu tragen. Manche Versicherer sehen in ihren Tarifen keine Beitragsbefreiung vor, während andere Unternehmen bereits bei niedrigen Pflegestufen auf die Zahlung der Beiträge durch die Versicherten verzichten.

Mit dem Verzicht auf die Arztanordnungsklausel können Versicherte bei der Pflegebedürftigkeit der Anweisung entgehen, eine bestimmte Behandlung oder Therapie durchzuführen. Schließlich kann der Versicherer dies bei einer Arztanordnungsklausel verlangen und bei Verweigerung die Leistungen kürzen. Folglich ist ein Tarif empfehlenswert, in welchem der Versicherer auf die Arztanordnungsklausel verzichtet und Sie im Pflegefall frei wählen können.

Verbreitet ist bei der Pflegezusatzversicherung eine vertragliche Laufzeit von mindestens 12 Monaten. Bei anderen Versicherungen können Sie diese auf 24 Monate festsetzen. Die Regelung steht im jeweiligen Vertrag und unterscheidet sich je nach Tarif für die Versicherten.

Während einige Versicherer auf Wartezeiten verzichten, beträgt die Wartezeit bei anderen Versicherern bis zu fünf Jahre. Bestenfalls sieht die Pflegetagegeldversicherung im konkreten Tarif keine Wartezeit und Karenzzeit vor, bis die vereinbarten Leistungen im Pflegefall bezahlt werden. Schließlich ist der finanzielle Bedarf im Pflegefall hoch, sodass eine Wartezeit für viele Pflegebedürftige den finanziellen Ruin bedeutet.

Was leistet die Pflegepflichtversicherung?

 

Ambulante oder (teil-)

stationäre Leistungen

Pflegegrad
  1 2 3 4 5

 Pflegegeld

(Pflege durch Angehörige)

0 EUR 316 EUR  545 EUR 728 EUR 901 EUR

Pflegesachleistung 

(Pflege durch ambulanten Pflegedienst)

0 EUR 689 EUR 1.298 EUR 1.612 EUR 1.995 EUR
Teilstationäre Tages- und Nachtpflege  0 EUR 689 EUR 1.298 EUR 1.612 EUR 1.995 EUR

Entlastungsbetrag ambulant

(zweckgebunden)

125 EUR 125 EUR 125 EUR 125 EUR 125 EUR
Vollstationäre Pflege 125 EUR 770 EUR 1.262 EUR 1.775 EUR 2.005 EUR

 

Übrigens: Beamte (bspw. Lehrer und Polizisten) müssen ebenfalls eine private Pflegepflichtversicherung abschließen. Diese trägt dann die Pflegekosten, die die Beihilfe für Beamte nicht übernimmt. 

Die Vor- und Nachteile

Vorteile der Pflege-Tagegeld-Versicherung

 

✔ Effektive Absicherung vor Pflegekosten

✔ Schließen der vorhandenen Pflegelücke
✔ Garantierte Leistungen bei Pflegebedürftigkeit
✔ Umfassende Auswahl an Verträgen und Tarifen
✔ Günstige Beiträge für Pflegezusatzversicherung

✔ Absicherung für jeden Pflegegrad

 

Jetzt buchen

Nachteile Pflege-Tagegeld-Versicherung

 

✔ Keine Beitragsgarantie, Beiträge können steigen
✔ Keine Auszahlung bei Todesfall oder Kündigung
✔ Keine Auszahlung bei Kündigung der Versicherung
✔ Keine Aussetzung der Beiträge
✔ Ablehnung bei Vorerkrankungen möglich

✔ Gesundheitsfragen und Gesundheitsprüfung meist obligatorisch

 

jetzt anfragen


Versicherungsmaklerin Natalie Boos

 

Ich nehme Ihnen die Arbeit ab. 

 

 

Niemand kann ausschließen, einmal pflegebedürftig zu werden oder einen hohen Pflegegrad zu haben. Meistens betrifft dies ältere Menschen, doch auch bei jungen Personen ist die Pflegebedürftigkeit nicht ausgeschlossen.

 

 


Fordern Sie jetzt einen unverbindlichen und kostenfreien Beratungstermin an. Gemeinsam finden wir Tarife zur vollständigen Absicherung für jeden Pflegegrad!

Die Pflegezusatzversicherung - das müssen Sie wissen!

 

Die Pflegestufen der gesetzlichen Pflegepflichtsicherung sind das Eine, die staatlich geförderten Tarife zur Absicherung (Pflege-Bahr) das Andere. Hierbei können Versicherte sich unter gewissen Voraussetzungen für den Pflegefall absichern und einen monatlichen Zuschuss zur Pflegetagegeldversicherung beantragen. Mithilfe der staatlichen Unterstützung schließen Sie die Versorgungslücke zwischen gesetzlicher Absicherung und tatsächlichen Pflegekosten.

 

Damit Sie eine Pflege-Bahr-Versicherung abschließen können, müssen folgende Voraussetzungen vorliegen:

  • Älter als 18 Jahre
  • Abschluss einer gesetzlichen oder privaten Pflegeversicherung
  • Mindestens 10 Euro Einzahlung pro Monat
  • Kein Bezug von Pflegeleistungen und Ersatz von Pflegekosten in der Vergangenheit

Sofern Sie die vorliegenden Voraussetzungen erfüllen, können Sie sich für den möglichen Pflegefall in der Zukunft absichern. Dies gelingt ohne Gesundheitsfragen und ausführliche Gesundheitsprüfung. Zudem spielt ihr Alter keine Rolle. Selbst bei Ablehnung von privaten

Pflegeversicherungen, können Sie sich in der Pflege-Bahr-Versicherung für jeden Pflegegrad absichern.

 

Bereits bei einer geringen Pflegestufe bekommen Sie vom Versicherer ein Tagegeld, um den Pflegedienst und die Pflegekosten zu finanzieren. Die Leistungen der Pflegetagegeldversicherung sind nicht zweckgebunden, sodass Sie das Geld frei nach Ihrem Belieben verwenden können. Neben den tatsächlichen Pflegekosten können Sie Hilfsmittel anschaffen, eine Betreuung organisieren oder die Wohnung barrierefrei umbauen. Die

effektive Absicherung für den Pflegefall macht’s möglich!