Versicherungsmakler mit Erfahrung

Unfallversicherung
so sind sie abgesichert

Versicherungen vergleichen war noch nie so einfach. Die Versicherungsmakler von der FinanzSchneiderei finden für Sie genau die Tarife, die Ihr Leben leichter machen. 

 

Ausgezeichneter Schutz. Passend für Sie.

✔ erstklassiger Service

✔ maßgeschneiderte Versicherungslösungen

✔ Alle Verträge unabhängig in einer Hand

 

Passend für Sie finden unsere unabhängigen Berater ausgezeichneten Schutz zum besten Beitrag.


Schutz vor
Invalidität

Unabhängige
Versicherungsmakler

Ihr Ratgeber
zum Thema Unfallschutz


Eine Unfallversicherung schützt Sie im Falle von schweren Unfällen, der z.B. eine Behinderung oder einen anderen bleibenden Schaden nach sich zieht. Wenn Sie also schwer stürzen oder Ihr Kind vom Klettergerüst fällt, ist es wichtig mit einer Unfallversicherung gut versichert zu sein.

 

Mehr als 2/3 aller Unfälle passieren in der Freizeit. Die gesetzliche Unfallversicherung deckt aber nur die Arbeitszeit ab. Daher sollten nicht nur Menschen mit erhöhten Risiko eine private Unfallversicherungen abschließen, sondern auch Familien. 

 

In unserem Rechner  für einen Vergleich finden Sie günstige und leistungsstarke Angebote für eine private Unfallversicherungen. Nutzen Sie den einfachen Online-Abschluss und sparen Sie über 150 Euro.

Warum brauche ich eine Unfallversicherung?

Die jeweilige Unfallversicherung soll die hohen Kosten bei einem Unfall vermeiden. Falls Sie zu Hause oder in Ihrer Freizeit einen schweren Unfall haben und dadurch dauerhafte Schäden an Ihnen entstehen, zahlt eine optimale Versicherung den Großteil der anfallenden Kosten. Solche Unfälle sind leider unvermeidbar, weshalb die eine passende Versicherung immer von großem Vorteil ist. Lassen Sie sich von uns die jeweiligen Leistungen miteinander vergleichen, um für Sie die passende Versicherung zu finden!

Für wen ist eine Unfallversicherung sinnvoll?

Fragen Sie sich auch ob und für wen eine Unfallversicherung sinnvoll ist? Ein Unfall passiert oft schneller als man denkt. Nehmen Sie an, dass Sie während einem Skiurlaub mit einer anderen Person zusammengeprallt sind. Nun sind Sie schwer verletzt und tragen hohe Kosten für die Behandlungen. Genau dann tritt die private Unfallversicherung ein. Die Versicherung übernimmt die medizinischen Kosten und schützt Sie vor einem finanziellen Problemen. 

Die private Unfallversicherung ist sinnvoll für:

  • Personen die ein risikoreiches Hobby ausüben ( z.B. Snowboardfahrer oder Motorradfahrer)
  • Personen die rund um die Uhr, weltweit, zu Hause oder auch in der Freizeit abgesichert sein wollen
  • Senioren, Kinder und Hausfrauen

Wann ist eine Unfallversicherung sinnvoll?

Wenn Sie eine umfassenderen Schutz wollen, als die gesetzlichen Versicherung bieten kann, ist das Abschließen einer privaten Unfallversicherung sinnvoll. Die gesetzliche Versicherung greift ausschließlich bei Berufstätigen bei Unfällen am Arbeitsplatz und auf dazugehörigen Wegstrecken. Für Senioren, die alleine leben und keine Verwandten oder Bekannte haben, die sie nach einem Unfall unterstützen ist die Unfallversicherung wichtig. Sind Sie selbstständig, haben keinen Beruf, sind Hausfrau/Hausmann, eine Personen mit einem sehr hohen Unfallrisiko oder erwerbstätig, leiden aber an einer Vorerkrankungen, die den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung ausschließt, dann ist die private Unfallversicherung auch für Sie geeignet.

 

Wie Sinnvoll ist eine Unfallversicherung? 

Da die private Unfallversicherung auch Unfälle außerhalb des Arbeitsplatzes und dessen Wegstrecken abdeckt, ist sie definitiv sinnvoll. Werfen wir einen blick auf eine Statistik: Ungefähr 68 Prozent der Unfälle ereigneten sich in der Freizeit, also bei Freizeitaktivitäten oder Zuhause, dagegen passieren nur knapp 27 Prozent im Beruf oder in der Schule und rund 4,5 Prozent im Straßenverkehr. Das heißt, dass Sie mit einer gesetzlichen Unfallversicherung nur 31,5% der Unfälle abgedeckt haben, für die entstanden kosten, die in Ihrer Freizeit entstehen (Was statistisch gesehen doppelt so oft vorkommt) kommt diese nicht auf. Mit einer privaten Unfallversicherung sind sie in jedem Lebensbereich abgesichert und nicht nur zu 1/3.

 

Wie teuer darf eine private Unfallversicherung sein?

Je nach Gefahrengruppe unterscheiden sich die Kosten stark. Im aktuellen Test der Stiftung Warentest betrugen die Kosten für sehr gute Verträge zwischen 105 Euro und 431 Euro pro Jahr.

Grundinvaliditätssumme: Unsere Empfehlung zur Unfallversicherung gemessen am Einkommen

Jahresbruttoeinkommen:  20.000 €  30.000 € 40.000 € 50.000 € 60.000 € 70.000 €
Invaliditätssumme ab 18 Jahren  120.000 € 180.000 € 240.000 € 300.000 €  360.000 € 420.000 € 
Invaliditätssumme 20 bis 30 Jahre 100.000 € 150.000 € 200.000 € 250.000 €  300.000 €  350.000 € 
30 bis 40 jahre   80.000 € 120.000 € 160.000 € 200.000 €  240.000 €  280.000 € 
40 bis 50 Jahre 60.000 € 90.000 €  120.000 € 150.000 €  180.000 €  210.000 € 
             
Kinder min 150.000 €          
Senioren min. 150.000 €          

 

Zum Verständnis (Invalidität) : Je älter Sie werden, desto weniger lang müssen Sie bei einer Invalidität mit der Versicherungsleistung aus Ihrer Unfallversicherung auskommen. Wir gehen außerdem generell davon aus, dass zwischen 20 und 50 Ihre Rücklagen und Ihr privates Vermögen ansteigen. Zur Beurteilung des Grades Ihrer Invalidität dient die Gliedertaxe. 

 

Wenn Sie  zusätzlich eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen haben, können Sie die Versicherungssumme in Abhängigkeit der Höhe Ihrer versicherten BU-Rente niedriger wählen.


Jetzt anfragen

Invaliditätsschutz

Lassen Sie sich jetzt von den Experten der FinanzSchneiderei über die privaten Unfallversicherungen beraten und lassen Sie sich unterschiedliche Tarife miteinander vergleichen, sodass die Kosten nach einem Unfall nicht ins Unermessliche ansteigen! Sollen wir Sie rund um das Thema Invalidität oder andere Versicherungsfragen informieren?


Finden Sie jetzt mit der FinanzSchneiderei ein maßgeschneiderte Lösung. 

Todesfallleistung in einer Unfallversicherung

Die Todesfallsumme in einer Unfallversicherung sollte mindestens 10.000 EUR betragen. Denn erst nach Ablauf eines Jahres nach dem Unfall wird normalerweise die Invaliditätsleistung ausbezahlt. Dann erst steht fest, ob sich die Invalidität nicht noch bessert bzw. ausheilt. Die Todesfallsumme aber kann schon als Vorauszahlung auf die restliche Invaliditätssumme ausbezahlt werden. Der Einschluss der Todesfallleistung hilft Ihnen also, kurzfristig auftretende Mehrbelastungen nach einem Unfall abzufedern.

Ist die Unfallversicherung steuerlich absetzbar?

Grundsätzlich sind die Beiträge für eine private Unfallversicherung als sogenannte Vorsorgeaufwendungen steuermindernd geltend. Die Versicherungen sichern Berufs- sowie Freizeitunfälle ab. Deswegen ist eine Aufteilung in Sonderausgaben und Werbungskosten möglich. Selbstständige haben die Möglichkeit ihre Unfallversicherung bei den Werbungskosten abzusetzen. Liegen Ihre Werbungskosten unter 1.000 Euro, können Sie den restlichen Aufwand sparen. 

Kunden der privaten oder gesetzlichen Unfallversicherung profitieren von den abdeckenden Leistungen der Tarife.

Progression

Die wichtigste Leistung einer Unfallversicherung ist die Kapitalleistung. Dabei unterscheidet die Unfallversicherung zwischen Grundinvaliditätssumme (= Versicherungssumme) und Vollinvaliditätssumme. Die Vollinvaliditätssumme ist aufgrund der Progression meist ein Vielfaches der Grundinvaliditätssumme.

 

 

Diese Progression sorgt also dafür, dass Sie bei schwereren Unfallfolgen, eine besonders hohe Summe ausgezahlt bekommen.Denn gerade hier ist der Kapitalbedarf in der Regel am höchsten. Wir empfehlen eine Progression von 350 % oder 500 %.

Sparen Sie bis zu 30% mit unserem Vergleich der Versicherungen zum Ihrem persönlichen Schutz beim Unfall - rund um die Uhr.

Grundinvaliditätssumme x Progressionssatz = Vollinvaliditätssumme

(z.B. 200.000 Euro x 500% = 1 Mio. Euro)

Diese Prozente der Versicherungssumme sollten bei Ihrer Unfallversicherung ausbezahlt werden...

Vereinbarte Progression Invaliditätsgrad      
  25 50 75 100
225%  25% 75% 150% 225%
350 % 25% 100% 225% 350%
500 % 25% 100% 300% 500%

Natalie Boos - Eine Expertin an ihrer Seite

Als unabhängige Expertin helfe ich die passende Versicherungen für Ihre Bedürfnisse zu finden.

 

kostenloses Angebot anfordern


Häufige Fragen zur Unfallversicherung:

 

Was ist versichert?

Für Versicherte ist das Leistungsspektrum frei wählbar. Die Invaliditätsleistung kann beispielsweise mit einer Todesfallleistung oder dem Krankenhausgeld kombiniert werden. Wichtig: Die Versicherungssumme sollte nicht zu gering gewählt werden. Denn denken Sie an die entstehenden Kosten bei bleibenden Schäden. Die Unfallversicherung bietet ein hohes Maß an Schutz und ist sehr flexibel. Wenn Sie mit dem Fahrrad schwer stürzen, ist es gut, für die finanziellen Schäden eine Unfallversicherung zu haben. Aber eine Unfallversicherung deckt in erster Linie schwere Unfälle ab, die einen bleibenden Schaden nach sich ziehen.

Die Deutsche Gesetzliche Krankenversicherung ist eine der Versicherungen für Unfallschutz.  

 

Zusatzleistungen einschließen: Zusatzleistungen wie die Todesfallabsicherung oder kosmetische Operationen können mitversichert werden. Der Einschluss einer monatlichen Unfallrente sichert ein regelmäßiges, monatliches Einkommen bis an Ihr Lebensende. 

Was ist nicht versichert?

Ein leichter Beinbruch nach dem Ausrutschen ist in aller Regel finanziell kein Drama – hierfür gibt es aus einer Unfallversicherung meist keine Leistungen, und dafür braucht man auch keine.

Mit der FinanzSchneiderei als privaten Ratgeber sind Sie bestens gegen Unfälle abgesichert - rund um die Uhr.

Das sagen unsere Kunden über die Finanzschneiderei

Unfallversicherung für Kinder abschließen?

Sie stellen sich die Frage ob Ihr Kind privat unfallversichert sein soll? Für Kinder gibt es keine Berufsunfähigkeitsversicherung. Ein Kind kann während eines Unfalls schwer behindert werden. Dann müssen sich die Eltern ein Leben lang um ihr Kind kümmern. Zudem wissen Kinder häufig nicht wie hoch das Risiko ist. Die Berater der FinanzSchneiderei kümmern sich um unsere Kunden und erstellen Ihnen ein Angebot mit optimalen Leistungen sowie Schutz. Sparen Sie bei den Tarifen bei einem Unfall bis zu 30%.

Kinder schützen: Nur eine Unfallversicherung schützt Kinder bei lebenslangen Unfallfolgen. Wenn Ihr Kind vom Klettergerüst fällt, haben Sie keinen Anspruch auf Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung. Tarife für Kinder und Jugendliche sind deutlich günstiger als für Erwachsene.

Für Versicherte ist das Leistungsspektrum frei wählbar. Die Invaliditätsleistung kann beispielsweise mit einer Todesfallleistung oder dem Krankenhausgeld kombiniert werden. Wichtig: Die Versicherungssumme sollte nicht zu gering gewählt werden. Denn denken Sie an die entstehenden Kosten bei bleibenden Schäden. Die Unfallversicherung bietet ein hohes Maß an Schutz und ist sehr flexibel. Wenn Sie mit dem Fahrrad schwer stürzen, ist es gut, für die finanziellen Schäden eine Unfallversicherung zu haben. Aber eine Unfallversicherung deckt in erster Linie schwere Unfälle ab, die einen bleibenden Schaden nach sich ziehen. Die Deutsche Gesetzliche Krankenversicherung ist eine der Versicherungen für Unfallschutz. Zusatzleistungen einschließen: Zusatzleistungen wie die Todesfallabsicherung oder kosmetische Operationen können mitversichert werden. Der Einschluss einer monatlichen Unfallrente sichert ein regelmäßiges, monatliches Einkommen bis an Ihr Lebensende.

Ein leichter Beinbruch nach dem Ausrutschen ist in aller Regel finanziell kein Drama – hierfür gibt es aus einer Unfallversicherung meist keine Leistungen, und dafür braucht man auch keine. Mit der FinanzSchneiderei als privaten Ratgeber sind Sie bestens gegen Unfälle abgesichert - rund um die Uhr.

Grundsätzlich sind die Beiträge für eine private Unfallversicherung als sogenannte Vorsorgeaufwendungen steuermindernd geltend. Die Versicherungen sichern Berufs- sowie Freizeitunfälle ab. Deswegen ist eine Aufteilung in Sonderausgaben und Werbungskosten möglich. Selbstständige haben die Möglichkeit ihre Unfallversicherung bei den Werbungskosten abzusetzen. Liegen Ihre Werbungskosten unter 1.000 Euro, können Sie den restlichen Aufwand sparen. Kunden der privaten oder gesetzlichen Unfallversicherung profitieren von den abdeckenden Leistungen der Tarife.

Sie stellen sich die Frage ob Ihr Kind privat unfallversichert sein soll? Für Kinder gibt es keine Berufsunfähigkeitsversicherung. Ein Kind kann während eines Unfalls schwer behindert werden. Dann müssen sich die Eltern ein Leben lang um ihr Kind kümmern. Zudem wissen Kinder häufig nicht wie hoch das Risiko ist. Die Berater der FinanzSchneiderei kümmern sich um unsere Kunden und erstellen Ihnen ein Angebot mit optimalen Leistungen sowie Schutz. Sparen Sie bei den Tarifen bei einem Unfall bis zu 30%. Kinder schützen: Nur eine Unfallversicherung schützt Kinder bei lebenslangen Unfallfolgen. Wenn Ihr Kind vom Klettergerüst fällt, haben Sie keinen Anspruch auf Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung. Tarife für Kinder und Jugendliche sind deutlich günstiger als für Erwachsene.

Ein Unfall liegt vor, wenn die versicherte Person durch ein plötzlich von außen auf ihren Körper wirkendes Ereignis unfreiwillig eine Gesundheitsschädigung erleidet. Die Unfreiwilligkeit wird bis zum Beweis des Gegenteils vermutet.(§ 178 Abs. 2 VVG)