Versicherungen für E-Bikes und Pedelecs vergleichen

Wenn sich das Rad um Ihre Sicherheit dreht, sind wir als unabhängiger Versicherungsmakler nicht zu bremsen,

Moritz Werkmeister ist Experte der Fahrradversicherung

Vergleich der besten Fahrradversicherungen

 

Schön, dass Sie sich für eine E-Bike Versicherung interessieren. Damit Sie Ihre Investition mit mehr als nur einem Schloss schützen, empfehle ich eine E-Bike Versicherung.

Beim Vergleich der besten Angebote liegt der Teufel im Detail. Wir haben für Sie alle Infos zusammengestellt und freuen uns, Sie mit bestem Service, klaren Worten und Transparenz zu informieren. 

Wenn Sie sich bereits entschieden haben, Ihr neues E-Bike zu versichern, nutzen Sie gerne direkt unseren praktischen Rechner. Mit wenigen Eingaben finden Sie das beste Angebot zum kleinen Preis.


Beim Vergleich von Fahrradversicherungen liegt der Teufel im Detail - ich helfe bei der Tarifwahl!

Versicherungsvergleich für E-Bikes & Fahrradversicherung

 

Über die letzten Jahre boomen E-Bikes mehr und mehr - doch wie sind die neuen Räder am besten versichert? Als unabhängiger Versicherungsmakler sind wir nicht zu bremsen, wenn sich das Rad um Ihre Sicherheit dreht.

  • Fahrrad + E-Bike Versicherung im Test
  • Fahrradversicherung Vergleich für Ihr E-Bike
  • inkl. Schutz vor Vandalismus, Schäden, Diebstahl, Verschleiß
  • E-Bikes Tarife unabhängig vergleichen und online versichern

Wir wünschen eine gute und sichere Fahrt mit Ihrem neuen E-Bike oder Pedelec.
Versicherungen für E-Bikes - kostenlos vergleichen und online buchen.

Pedelec, oder E-Scooter: Das sind die Unterschiede

  Pedelec

S-Pedelec

E-Scooter

Höchstgeschwindigkeit

25 km/h 45 km/h

20 km/h

Fahrzeugart

Fahrrad Kleinkraftrad

Elektro-Kleinstfahrzeug

 Helmpflicht

Nein Ja

Ja

Altersbeschränkung

Keine Mindestalter 16 Jahre

Mindestalter 14 Jahre

Betriebserlaubnis

Nicht erforderlich Erforderlich

Erforderlich

Führerschein

Nicht erforderlich Führerschein Klasse AM

Nicht erforderlich

Pflicht zur Versicherung

Nein Ja

Ja

Fahrradversicherungen. Ihr Versicherungsschutz im Test.

 

Als E-Bikes in Deutschland noch eine Neuheit waren, waren diese Räder in der Haftpflichtversicherung und der Hausratversicherung meist noch mitversichert. Das reicht heute leider nicht mehr!

Denn seit ein E-Bike mehr kosten kann als ein gebrauchter Kleinwagen und dazu ebenso wie ein Auto im Straßenverkehr geführt wird, sollte ein umfangreiches Versicherungspaket geschnürt werden. Wir haben die besten mit und ohne Selbstbeteiligung geprüft. Als Ratgeber lesen Sie außerdem in diesem Artikel:

  • Warum eine E-Bike Versicherung sinnvoll ist
  • Welche Leistungen von der E-Bike Versicherung umfasst sind
  • Wo der Vergleich zur Hausratversicherung liegt
  • Worin sich die Begrifflichkeiten Pedelec und E-Bike unterscheiden

 

 jetzt Beraten lassen

Am Versicherungsvergleich E-Bike Fahrradversicherung teilnehmende Anbieter:

Mitarbeiterinnen der Finanzschneiderei

Wir vergleichen Tarife und Angebote folgender Versicherungen für Sie:

Ammerländer Versicherung VVaG, asspario Versicherungsdienst AG, European Annex, Europäische Reiseversicherung AG, Hepster, Waldenburger Versicherung AG, Wertgarantie AG.

Folgende Gesellschaften nehmen derzeit nicht am Vergleich teil:
Allianz Versicherung AG, ARAG, Dienstfahrradvollkasko.de, ENRA, ERGO Direkt Versicherung AG, Fahrradversicherungen24.de, Krist Assekuranzmakler GmbH & Co. KG, Roland, Schutzklick Simplesurance, ENRA Fahrradversicherung


Beim Vergleich von Fahrradversicherungen liegt der Teufel im Detail - ich helfe bei der Tarifwahl!

0831 / 930 62 440

Fragen oder Anliegen?

Unsere hilfsbereiten Versicherungsmakler sind gerne für Sie da!

Ein Fahrradunfall mit Versicherung ist schnell vergessen.

Fahrradversicherung mit
günstigem Rundumschutz


Kostenloser Vergleich
vieler Anbieter


Versicherungen im TEST
TOP-Tarif 2020 versichern



Was kostet eine Fahrradversicherung?

 

Beitragsermittlung

Eine Fahrradversicherung richtet sich als erstes nach dem Wert der versicherten Fahrräder. Aber auch im Vergleich kommt es auf den jeweiligen Tarif an. So wird Versicherungsschutz beispielsweise mit und ohne Selbstbeteiligung angeboten. Auch der Ort an dem Sie wohnen kann die Prämie verändern, da vor allem in Großstädten die Wahrscheinlichkeit zum Diebstahl höher liegt als auf dem Land.

Kosten

Die Kosten für eine Fahrradversicherung können für ein Fahrrad mit einem Wert von ca. 1.000 Euro je nach Tarif zwischen 30 Euro und 200 Euro pro Jahr bewegen. Vor dem Abschluss sollten Sie also unbedingt einen Vergleich der besten Anbieter machen. Mit unserem online Vergleich zur Farradversicherung geht das ganz einfach und dauert meist keine 3 Minuten. 

Einschluss in die Hausratversicherung

Innerhalb der Hausratversicherung besteht ebenfalls Versicherungsschutz: Allerdings sollten Sie hier unbedingt auf die Bedingungen im Tarif nachsehen, welche Leistungen versichert sind. Gegen ein paar Euro können Fahrräder häufig zusätzlich mit eingeschlossen werden.  

Was leistet ein Tarif für E-Bikes?

 

Diebstahl

Bei Diebstahl eines E-Bikes leisten die meisten Fahrradversicherungen sofern das Rad ordnungsgemäß dagegen gesichert wurde. z. B. mit einem Fahrradschloss an einem festen Gegenstand. Manche Versicherer akzeptieren dabei allerdings nur Fahrradschlösser bestimmter Marken. Versichert ist in vielen Tarifen der Wert (Kaufpreis), den das Rad beim Abschluss des Vertrages hatte.

Teildiebstahl

Die meisten Versicherer bieten Versicherungsschutz bei Diebstahl von fest mit dem Fahrrad verbundenen Teilen. Voraussetzung in fast jedem Tarif ist wie oben, dass das Rad ordnungsgemäß gesichert wurde. 

Vandalismus

Innerhalb der Fahrradversicherung bedeutet, dass ein Fahrrad oder Teile davon bewusst und vorsätzlich von anderen beschädigt werden, z. B. wenn der Reifen aufgeschlitzt oder ein Scheinwerfer abgerissen wurde.

Fall- und Sturzschäden

Leider leistet nicht jeder Tarif bei Schäden, durch die der bestimmungsgemäße Gebrauch oder die Funktionsweise der Fahrräder beeinträchtigt wurde. 


Begriffserklärung E-Bike und Pedelec

 

Die Anzahl der Fahrräder mit und ohne unterstützendem Elektroantrieb nimmt immer mehr zu. Dabei kursieren eine Menge Begriffe, die hier gleich zu Anfang entwirrt und geordnet werden sollen:

Ein E-Bike ist ein Zweirad. Es ist mit einem elektrischen Motor ausgestattet. Dabei kann der Motor entweder allein für die Fortbewegung des Gefährtes sorgen oder aber den Tritt des Fahrers unterstützen.

Pedelecs unterstützen den Fahrer oder die Fahrerin während des Tretens bis maximal 25 km/h. Die Motorleistung darf 250 Watt nicht übersteigen.

S-Pedelecs unterstützen den Fahrer oder die Fahrerin beim Treten bis maximal 45 km/h. Die Motorleistung ist auf 500 Watt beschränkt. Sie gelten damit als Kraftfahrzeuge und sind versicherungs- und führerscheinpflichtig. Es besteht Helmpflicht!

Mehr Informationen hierzu erhalten Sie auf ebikespass.de

"Mountainbike mit E-Bike Versicherung durch die Berge fahren"

Ihr Fahrrad
so individuell wie Sie

Ein E-Bike Versicherungsvergleich zeigt nicht nur die Unterschiede der Beiträge, sondern auch im Versicherungsschutz.

Mit der FinanzSchneiderei haben Sie einen Versicherungsmakler für maßgeschneiderte Tarife an Ihrer Seite - statt einen Verkäufer von teuren Policen?

E-Bike Versicherungen | Rad Tarife im TEST

 

Wenn Ihr Fahrrad mehr als ungefähr 500 Euro gekostet hat und Sie einen leistungsstarken Versicherungsschutz wünschen, sollten Sie eine Fahrradversicherung buchen. Diese Police schützt Ihr Fahrrad gegen

  • Diebstahl oder Teilediebstahl
  • Vandalismuss
  • Eigenschäden (optional)
  • Reparaturschutz gegen Aufpreis

Anders als bei der Hausratversicherung, in der alle Räder des Haushalts bis zu gewissen Summen versichert sind, müssen Sie jedes Fahrrad einzeln versichern. Der Schutz gilt also immer je Fahrrad.


Alternative Absicherung durch die Hausratversicherung

 

Viele Tarife zur Hausratversicherung versichern Ihr Fahrrad und E-Bikes mit. Viele Anbieter bieten jedoch keinen Rundumschutz: Der Diebstahlschutz in der Hausratversicherung leistet z. B. nur bei ein- und abgeschlossenen e-Bikes. Wenn Sie also mit dem Fahrrad unterwegs sind, bleiben Sie bei dem Schaden je nach Anbieter sitzen. Denken Sie in jedem Fall auch daran die Versicherungssummer Ihrer Hausratversicherung um den Wert Ihres E-bikes anzupassen.

Unser Tipp: In der Regel ist ein Schutz über die Hausratversicherung häufig auf 1-2 Prozent der Versicherungssumme beschränkt. Wenn Ihre Hausratversicherung also zum Beispiel mit 100.000 EUR Versicherungssumme vereinbart wurde, Ihr E-Bike darin mit 1 Prozent der Versicherungssumme abgesichert ist, wäre ein Schaden maximal 1.000 Euro versichert. E-Bikes sind jedoch in der Regel deutlich teurer.

FAQ oder was Kunden zur Fahrradversicherung häufig fragen...

s geht darum, dass die Wahrscheinlichkeit für einen Diebstahl nachts erhöht ist. Deswegen gibt es eine so genannte Nachtzeitklausel, die eine Haftung unter gewissen Umständen in der Nacht ausschließt. Aber: Viele E-Bike-Versicherungen haben keine Nachtzeitklausel. Wir glauben, dass ein E-Bike für viele nicht nur ein netter Fahrradersatz für laue Sommertage ist, sondern eine echte Alternative zum Auto. Deshalb müssen Ihr Rad auch rundum die Uhr geschützt sein. Das genau bietet ein guter Versicherungsschutz.

Es kann sein, dass Sie ein E-Bike, welches älter als ein Jahr ist, nicht gesondert versichern können. Hier lohnt sich die Frage, ob die Fahrradversicherung um ein Pedelec erweitert werden kann oder/und die Hausratversicherung.

Wenn Sie die E-Bike Versicherung abschließen, dauert die Versicherungslaufzeit meistens zwischen einem Jahr und 36 Monate. Eine Fahrradversicherung muss auch rechtzeitig zu einem Stichtag gekündigt werden. Handelt es sich nur um eine Erweiterung Ihrer Hausratversicherung, läuft diese meistens parallel zur Laufzeit der eigentlichen Versicherung.

Auf jeden Fall - würden Sie Ihr Auto denn offen mit Zündschlüssel und nur einem Band angekettet stehen lassen? In der Hoffnung, dass nichts passiert? Die E-Bike Versicherung ist nicht teuer. Mehr als maximal zweihundert Euro sollte Sie der Schutz nicht kosten. Das sind im Monat weniger als 20 Euro. Kein Vergleich dazu, falls was passiert.
Unser Tipp: Sichern Sie sich zusätzlich noch mit einer privaten Haftpflichtversicherung ab, die notfalls für den Schaden aufkommt, den Sie Dritten in Verbindung mit Ihrem E-Bike zufügen.

Warum sollten Sie nicht vorsorgen, wenn Sie so schnell wie ein Auto auf dem Fußweg oder Radweg unterwegs sind? Bis zu 50 km/h bergab, das ist schon abenteuerlich, nicht wahr? Aber Spaß macht es, das verstehen wir. Gerne erstellen wir für Sie ein individuelles Angebot und schauen, dass der Schutz genau zu Ihren Bedürfnissen passt.

Ich will eine E-Bike Versicherung! Aber was passiert, wenn ich sie wirklich brauche? Dann läuft das ganze ähnlich zu einer KFZ-Haftpflichtversicherung. Sie melden den Schaden und vor allem einen Diebstahl oder Raub bei der Polizei. Gleichzeitig melden Sie sich auch bei uns. Wir haben für Sie 24 Stunden am Tag an 365 Tagen im Jahr ein Ohr - auch an Feiertagen.

Tipp: Unterschreiben Sie bei der Polizei niemals direkt den Hergang. Bestätigen Sie niemals mit Ihrer Unterschrift, dass Sie schuld wären.

Nachdem wir diese wenigen Auskünfte haben, dauert es von unserer Seite circa zwei Wochen, bis wir Ihren Schaden reguliert haben.